Gelbe Linsen - die feinen Linsen für die indische und orientalische Küche

Die Palette an ganz unterschiedlichen Linsensorten hat sich in den letzten Jahren im Handel deutlich erweitert. Neben braunen, grünen, roten und schwarzen Linsen gibt es auch gelbe. Gelbe Linsen sind jedoch nicht eine bestimmte Linsensorte. Es handelt sich hierbei um geschälte grüne oder braune Linsen.

Gelbe Linsen kommen wie auch rote Linsen ursprünglich aus Indien, wo sie für das Nationalgericht Dhal unabdingbar sind. In Indien sind allein über 50 Linsensorten verbreitet. Die Linse (Lens culinaris) stammt übrigens von der Wildlinse ab, die den schönen Namen Lens orientalis trägt. Ihr Ursprungsgebiet war Kleinasien und der Norden der arabischen Halbinsel. Kein Wunder also, dass die Linse in diesen Gebieten nach wie vor eine so wichtige Rolle in der Küche spielt.

Seiteninhalt

Aussehen, Aroma und Geschmack

Linsen mit gelber Farbe sind mit einem Durchmesser von unter fünf Millimetern recht klein. Im Gegensatz zu den roten, süßlich und mild schmeckenden Linsen sind die gelben etwas herber im Geschmack. Gekocht sind sie von mehliger Konsistenz und haben eine leicht nussige Note.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

100 Gramm gelbe Linsen haben einen Nährwert von etwa 350 Kilokalorien. 27 Gramm der Menge sind Eiweiße, 2,2 Gramm Fett und circa 52 Gramm Kohlenhydrate. Außerdem enthalten die gelben Linsen Spuren von Salz. Geschälte Linsen haben sehr viel weniger Ballaststoffe als ungeschälte und sind deshalb besonders gut verdaulich. Aufgrund des Schälvorganges enthalten gelbe Linsen kaum Vitamine. Klassische Dhal-Gerichte werden mit einer Vielfalt an Gewürzen zubereitet und sind deshalb sehr gesund und bekömmlich. Gelbe Linsen sind von Natur aus frei von Laktose und Gluten.

Nährwerttabelle - Gelbe Linsen, getrocknet
Angaben pro 100g
Hersteller
Bezeichnung
Alnatura Davert Rapunzel Reishunger
Energie: 353 kcal
(1493 kJ)
348 kcal
(1471 kJ)
304 kcal
(1280 kJ)
350 kcal
(1480 kJ)
Fett: 2,2 g 1,5 g 1,5 g 2,2 g
  - davon gesättigte Fette: 0,4 g 0,2 g 0,2 g 0,4 g
Kohlenhydrate: 55,4 g 41,1 g 40,6 g 52,1 g
  - davon Zucker: 1,3 g k/A 1,1 g 2,1 g
Ballaststoffe: 6,5 g 12,1 g 17,0 g k/A
Eiweiss/Protein: 24,6 g 25,9 g 23,4 g 27,0 g
Salz: 0,03 g 0,01 g 0,018 g 0,012 g
  KAUFEN* KAUFEN* KAUFEN* KAUFEN*
Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Nährwertangaben unterliegen den natürlichen Schwankungen.

Warum werden gelbe Linsen im Handel geölt angeboten?

Gelbe und auch rote Linsen werden im Handel geölt angeboten. Manch einer wird sich fragen, warum das so ist. Durch den Schälprozess hat die Linse ihre natürliche Hülse verloren. Das leichte Ölen mit Sonnenblumenöl konserviert die geschälte Linse. Gesundheitsschädlich ist das nicht. Außerdem kann die Ölschicht vorm Kochen mit heißem Wasser abgewaschen werden.

Kulinarische Verwendung

Mit gelben Linsen können Sie eine Vielzahl von Gerichte kochen. Sie eignen sich für Suppen, für Beilagen zu Gemüse, Reis, Fisch und Fleisch sowie für Pürees, für Aufstriche und für Salate. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Gerade für vegetarische Gerichte bietet die gelbe Linse vielfältige Möglichkeiten. Ein Klassiker ist das indische Dhal-Curry mit gelben Linsen, Knoblauch, Chili, Ingwer, Paprika, Zwiebeln, Tomaten, Ghee oder Butter und natürlich Curry. Entscheidend für das Gelingen indischer Gerichte sind die entsprechenden Gewürze. In ein Curry beispielsweise gehört die Gewürzmischung Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel, Senfkörner und nicht zu vergessen frischer Koriander. Abgeschmeckt wird mit Kokosmilch und Limettensaft. Curry kann man beliebig abwandeln.

Neben vegetarischem Curry sind auch solche mit Lamm oder Hühnchen ausgesprochen lecker. In der ayurvedischen beziehungsweise indischen Küche spielen Dhal-Gerichte und Dhal-Suppen eine ausnehmend wichtige Rolle, da sie sehr gut verdaulich, kalorienarm und reich an Eiweiß sind. Der Begriff Dhal, auch Dal, bedeutet einfach "Hülsenfrucht".

Aus gelben Linsen können auch Pastagerichte, etwa Spirelli*, hergestellt werden. Diese Nudeln sind sehr schnell gar, haben einen hohen Gehalt an Eiweiß, sind reich an Nährstoffen und haben das feine und würzige Aroma sowie die Farbe der gelben Linse.

Sind gelbe Linsen als Nahrung für Babys geeignet?

Geschälte gelbe und auch rote Linsen werden nach relativ kurzer Kochzeit zu einem sämigen, wohlschmeckenden Brei. Die schwerer verdaulichen Stoffe in Hülsefrüchten sind in der Hülse, die bei geschälten Linsen ja entfernt ist. Ein von gelben oder roten Linsen gekochter Brei mit leicht mehligem Geschmack ist eine gute Grundlage für selbst zubereitete Baby- und Kindernahrung.

So kochen Sie gelbe Linsen

Das Kochen von gelben Linsen ist ein Kinderspiel, das jedem gelingen sollte. Die geschälten Hülsenfrüchte müssen nicht eingeweicht werden. Es empfiehlt sich jedoch, vor dem Kochen die Ölschicht mit heißem Wasser abzuwaschen. Die Kochzeit von gelben Linsen beträgt gerade mal 10 bis 15 Minuten, je nachdem, wie sie die Linsen dann weiterverarbeiten möchten. Man benötigt zum Kochen die doppelte Menge Wasser oder Gemüsebrühe.

Gelbe Linsen werden in der Regel in einer Menge von 500 Gramm angeboten. Wenn die Linsen als Beilage verwendet werden, hat man mit diesen 500 Gramm etwa sieben Portionen.

Tipps zum Einkauf und zur Lagerung

Beim Einkauf von gelben Linsen sollten Sie darauf achten, dass sich am Boden der Verpackung kein Mehl abgelagert hat, denn das könnte auf Schädlingsbefall hindeuten. Linsen sind mindestens ein Jahr haltbar und müssen vor Wärme geschützt sowie dunkel und trocken gelagert werden. Zur Aufbewahrung eigene sich Vorratsbehälter aus Glas oder aus Kunststoff, die luftdicht verschlossen werden können. Gelbe Linsen werden in der Regel auch in einer wiederverschließbaren Verpackung angeboten. Wenn man die Linsen bald verbraucht, kann man sie auch in der Tüte lassen.

Wo kann man Gelbe Linsen kaufen?

Gelbe Linsen gibt es in Reformhäusern, in Bio-Läden und Bio-Supermärkten, in Rohkost-Läden sowie in ausgewählten Drogerie-Märkten. Darüber hinaus bieten spezialisierte Online-Shops gelbe Linsen an. Online-Händler beziehen in der Regel ihre Ware direkt und ohne unnötige Umwege und Zwischenlagerung vom Hersteller. Die angebotenen gelben Linsen stammen fast ausschließlich aus biologischer Landwirtschaft.